Doppelstockwagen 50 81 26-33 801-1 Bmpz Wien Mitte, Bahnsteig 1 03.08.2008

City Airport Train (CAT)

Der City Airport Train, kurz CAT, ist ein Express­zug, der ohne Zwischenhalte zwischen dem Flughafen Wien (Stadtgemeinde Schwechat) und dem Bahnhof Wien Mitte pendelt.


Betrieb

 

Für den Betrieb des CAT wurde im Februar 2002 eine eigene Betreibergesellschaft, die City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. gegründet, die sich im gemeinsamen Besitz der ÖBB-Personenverkehr AG (49,9 % der Anteile) und der Flughafen Wien AG (50,1 % der Anteile) befindet. Sitz der Gesellschaft ist am Flughafen Wien.[1] Das Konzept der Zuggattung wurde der Öffentlichkeit im Rahmen des Donauinselfestes 2003 vorge­stellt, die Aufnahme des Fahrbetriebs erfolgte am 14. Dezember 2003.[2]

 

Die Züge verkehren zwischen dem Bahnhof Flughafen Wien und dem Bahnhof Wien Mitte täglich halbstündig vom zeitigen Morgen bis etwa Mitternacht. (36 Fahrten pro Richtung und Tag) Für die rund 20 Kilometer lange Strecke benötigt der CAT ohne Zwischenhalte 16 Minuten. Im Geschäftsjahr 2015 wurden 1,4 Millionen Passagiere befördert, was einem Plus von 6 % gegenüber 2014 entspricht.[3]

 

Abfahrtsbahnhöfe

 

Sowohl am Flughafen als auch in Wien Mitte fahren die CAT-Züge von eigenen, unterirdischen Bahnhofsbereichen ab. In Wien befindet sich die City Air Terminal genannte Abfahrtsstel­le mit den Check-in-Schaltern ebenerdig im Eingangsbereich des Einkaufscenters The Mall; in der Nähe des Ausgangs Marxergasse.[4] Am Flughafenbahnhof hält der Zug am östlichen Ende des Bahnsteigs 3.

 

Eine Garnitur verlässt den Bahnhof Flughafen Wien...

Rollmaterial

 

Eine CAT-Wendezuggarnitur besteht normalerweise aus einem Triebfahrzeug der Reihe 1016 sowie aus drei Doppelstockwagen, von denen einer ein Steuerwagen ist. Die Wagen sind speziell für den Verkehr zum Flughafen adaptiert und verfügen über Klimaanlage, spezielle Sitze, Stauraum für Gepäck und ein Infotainmentsystem für die Passagiere. Im Jahr 2016 sollen sie außerdem mit Steckdosen und WLAN ausgestattet werden.[5] Ende 2012 wurden die mehrsystemfähigen 1116-Lokomotiven gegen die reine 15-kV-Variante 1016 getauscht. Vor dem Einsatz der Reihe 1116 war die Reihe 1014 führendes Triebfahrzeug. Jede Zuggarnitur des CAT bietet für 243 Personen einen Sitzplatz.[6]


Service

 

Der CAT strebt mit seiner Konzeption und Preisgestaltung ein anderes Marktsegment als sonstige ÖPNV-Produkte an. Für CAT-Passagiere besteht die Möglichkeit im City Air Terminal für ihren Flug einzuchecken und auch das Gepäck aufzugeben. Diese

...auf der Strecke bei Mannswörth...

Option wird mittlerweile für rund 80 Prozent aller Flüge angeboten. Dieser sogenannte City Check-in ist bis 75 Minuten vor Abflug und in vielen Fällen bereits 24 Stunden vorab möglich. (Eine Auflistung aller Fluglinien und der jeweiligen Annahmezeiten ist der CAT-Homepage zu entnehmen)[7] Das Reisegepäck geht nach dem City Check-in in den Gewahrsam der jeweiligen Fluglinie über und wird am Flughafen automatisch weitergeleitet.[8]

 

Im City Air Terminal und am Flughafen befinden sich besetzte Informationsschalter. In jeder Garnitur sind zudem Zugbegleiter für Fragen und Ticketkontrolle bzw. –verkauf unterwegs. Der C-Club ist der Kundenclub des City Airport Train. C-Club-Mitglieder sammeln Miles & More-Prämienmeilen sowie C-Points, die gegen Prämien eingetauscht werden können. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.[9]


Ticketoptionen, Fahrpreis und Alternativen


Fahrkarten können an beiden Endbahnhöfen jeweils am Informationsschalter oder beim Ticketautomaten, im Zug (gegen Aufpreis) oder auch vorab online erworben

...auf der Strecke bei Mannswörth...

Option wird mittlerweile für rund 80 Prozent aller Flüge angeboten. Dieser sogenannte City Check-in ist bis 75 Minuten vor Abflug und in vielen Fällen bereits 24 Stunden vorab möglich. (Eine Auflistung aller Fluglinien und der jeweiligen Annahmezeiten ist der CAT-Homepage zu entnehmen)[7] Das Reisegepäck geht nach dem City Check-in in den Gewahrsam der jeweiligen Fluglinie über und wird am Flughafen automatisch weitergeleitet.[8]

 

Im City Air Terminal und am Flughafen befinden sich besetzte Informationsschalter. In jeder Garnitur sind zudem Zugbegleiter für Fragen und Ticketkontrolle bzw. –verkauf unterwegs. Der C-Club ist der Kundenclub des City Airport Train. C-Club-Mitglieder sammeln Miles & More-Prämienmeilen sowie C-Points, die gegen Prämien eingetauscht werden können. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.[9]


Ticketoptionen, Fahrpreis und Alternativen


Fahrkarten können an beiden Endbahnhöfen jeweils am Informationsschalter oder beim Ticketautomaten, im Zug (gegen Aufpreis) oder auch vorab online erworben

...und im Bahnhof Wien Mitte. (im alten Design)

werden. Angeboten werden Einzel-, Retour- und Mehrfahrtentickets so­wie eine Jahreskarte. Für die Weiterfahrt im gesamten Wiener Stadtgebiet („Kernzone Wien“) kann eine kombinierte Fahrkarte erworben werden, welche die Fahrt mit dem CAT sowie ein Wien-Einzelticket inkludiert oder optional dort auch für 24, 48 oder 72 Stunden gültig ist.[10] Der City Airport Train ist mit 11,00 Euro für eine Einzelfahrt sowie mit 17,00 Euro für eine Hin- und Rückfahrkarte die teuerste Flughafenanbindung. Die Zuggattung versteht sich als Premium-Produkt mit entsprechendem Pricing.[11] Für Inhaber verschiedener Kundenkarten wird jedoch eine Ermäßigung gewährt. Kinder bis 15 Jahre werden kostenlos transportiert.

 

Der übrige Schienenverkehr zum Flughafen ist tarifmäßig Teil des Verkehrsverbunds Ost-Region. Die S-Bahn-Linie S7 be­nötigt für dieselbe Strecke, jedoch mit Halt an allen Stationen, 25 Minuten und verkehrt darüber hinaus bis Floridsdorf und Mistelbach. Ähnlich dem CAT fahren die S-Bahn-Züge vom zeitigen Morgen bis etwa Mitternacht im, gegenüber dem CAT, zeitversetzten Halbstundentakt. Die Züge der S7 benützen in Wien Mitte und am Flughafen jedoch andere Bahnhofsbereiche. Eine Fahrt kostet ohne Ermäßigung 3,90 Euro und gilt für eine einfache Fahrt mit Umsteigen zu allen Zielen in ganz Wien. Ohne Fahrschein für das Wiener Liniennetz

Innenraum einer CAT-Garnitur im alten Design

Ohne Fahrschein für das Wiener Liniennetz kostet ein Fahrschein 1,70 Euro.

 

Weiters können nach und in Wien auch die Fernverkehrslinien (InterCity und Railjet) mit Verbundfahrscheinen benützt werden. Diese verkehren ebenso halbstündig vom Flughafen nach Wien Hauptbahnhof und Wien Meidling und darüber hinaus (aufpreispflichtig) in den Westen bzw. Süden Österreichs. Die Fahrzeit zwischen Flughafen und Hauptbahnhof beträgt 15 bis 18 Minuten.

 

Ebenso fahren regionale- und internationale Busverkehre in das Wiener Stadtgebiet, von denen die drei Linien der Vienna Airport Lines das größte Haltestellennetz im Wiener Stadtgebiet anbieten. Gefahren wird im Halbstunden- bzw. Stundentakt, die Fahrzeit beträgt je nach Relation zwi­schen 20 und 60 Minuten. Es gilt ein Sondertarif von 8 Euro für eine einfache Fahrt.[12]

 

Eine umfassende Auflistung der Verkehrsanbindungen zum Wiener Flughafen findet sich unter: Verkehrsanbindung des Wiener Flughafens.


Corporate Design

 

Die gesamte Innen- und Außengestaltung sowie das Branding des City Airport Train stammen von dem auf strategisches Design spezialisierten Unternehmen Spirit Design aus Wien. Es wurde mehrfach ausgezeichnet: Nominierung für das einheitliche CAT Corporate Design beim Corporate Design Preis 2004, Designpreis der Bundesrepublik Deutschland in Silber 2006, D&AD Award (Jahrbuch Eintragung), Design Management Europe (Honorable Mention), IDEA 2008 (Nominie­rung). Die CAT-Website gewann darüber hinaus den ersten Preis beim Crystal Web Award 2006 und ein „Signum Laudis in Gold“ beim TAI-Werbe-Grand-Prix 2006.

 

Im August 2010 wurde ein Refurbishment-Projekt gestartet. Zwei Monate später zeigte sich die er­ste Garnitur inklusive Lok in neuem Design. Auch der Innenraum wurde komplett modernisiert. Seit Jahresbeginn 2011 präsentieren sich alle Garnituren sowohl innen als auch außen neugestaltet. [13]


Umwelt

 

Der CAT wird mit emissionsfreiem Bahnstrom aus 100 Prozent erneuerbarer Energie (92 % Wasserkraft, 8 % Windkraft) betrieben, seit 2012 ist der Flughafenzug klima:aktiv Partner. Bei den European Rail Congress Awards 2013 wurde der zur Gänze CO2-freie Bahnstrom „railpower zero“ der ÖBB-Infrastruktur AG, welchen die Betriebsgesellschaft als erster Kunde seit 2011 bezieht, in der Kategorie Excellence in Environmental Sustainability mit dem ersten Preis prämiert.[14][15]

 

Einzelnachweise

1) CAT – Über uns abgerufen am 10. Juni 2016

2) 5 Jahre City Airport Train, vom 14. Jänner 2009

3) Rekordjahr für City Airport Train vom 8. Juni 2016

4) Wien-Mitte von Bundespräsident eröffnet vom 7. November 2012

5) CAT fährt Rekordbilanz ein vom 7. Juni 2016

6) City Airport Train meldet neuen Passagierrekord abgerufen am 10. Juni 2016

7) CAT – City Check-in abgerufen am 14. Juni 2016

8) CAT – Beförderungsbedingungen abgerufen am 10. Juni 2016

9) C-Club-Anmeldung abgerufen am 10. Juni 2016

10) CAT – Tarif & Preisdetails abgerufen am 14. Juni 2016

11) CAT – Werbefolder abgerufen am 14. Juni 2016

12) Vienna Airport Lines abgerufen am 14. Juni 2016

13)City Airport Train: Neuer Look für 1 Million zufriedene CAT Kunden pro Jahr vom 11. Jänner 2011

14) ÖBB: 1.Preis bei 2013 European Rail Congress Awards vom 19. November 2013

15) City Airport Train erhält Umweltpreis vom 25. November 2013

 

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/City_Airport_Train

 

Alle Fotos: Wikimedia Commons

Druckversion Druckversion | Sitemap
© railaustria.at